Energiewirtschaft

Zur Startseite >

Investitionen in Erneuerbare Energien
für eine saubere Zukunft

Neue PwC-Studie: Unlocking Europe’s offshore wind potential

In der neuen PwC-Publikation „Unlocking Europe’s offshore wind potential“ werden allgemeine Entwicklungen im Bereich der Offshore-Windindustrie sowie die Subventions- und Steuerregelungen betrachtet. Sechs Anrainerstaaten der Nordsee stehen dabei im besonderen Fokus.

Die Nutzung der Offshore-Windenergie hat in Europa deutlich an Dynamik gewonnen. Der alte Kontinent erweist sich als Motor des weltweiten Wachstums. Die Studie analysiert die Offshore-Märkte in sechs Anrainerstaaten der Nordsee: Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, die Niederlande und Großbritannien.

Offshore-Markt in Deutschland

Die Publikation gibt für Deutschland spezifische Einblicke in die Entwicklung der deutschen Offshore-Industrie, die bestehenden Offshore-Windkapazitäten sowie eine Übersicht über die Ausschreibungen, Subventionen und Steuerregelungen. Von allen sechs betrachteten Ländern belegte die deutsche Offshore-Windindustrie im Jahr 2016 mit einem Anteil von 34% der gesamten installierten Leistung den zweiten Platz. Auf Platz 1 lag im letzten Jahr Großbritannien mit einem Anteil von 45% der gesamten installierten Offshore-Kapazität.

Bibliographische Daten:

Titel: Unlocking Europe’s offshore wind potential

Autor: Jeroen van Hoof

Herausgeber: PwC  Niederlande

Bibliographie/Quelle
März 2017
40 Seiten

 

Zur Studie

Kontaktieren Sie uns

Heiko Stohlmeyer

Tel.: +49 40 6378-1532

Kontaktanfrage

Oliver Moß

Tel.: +49 40 6378-1734

Kontaktanfrage

RA Dr. Oliver Kunert

Tel.: +49 40 6378-1294

Kontaktanfrage

zurück